..:: Taktiken ::..

Es ist sehr schwierig und riskant mit Stoppbällen dauerhaft zu punkten, da sehr viel Gefühl erforderlich ist. Vermeiden Sie deshalb, sie bei wichtigen Punkten zu spielen. Beispiele, wann Sie einen Stopp spielen sollten:

  1. Wenn Sie auf Gras oder Asche spielen, dass heißt der Ball springt niedrig, aber nie auf Hartplatz, da hier der Ball viel höher abspringt
  2. Wenn Ihr Gegner weit hinter der Grundlinie steht, und er einen kurzen Ball spielt.
  3. Wenn der Ball in der Nähe vom Netz ist, und es ist leichter, den Ball kurz über das Netz zu schubsen als einen harten Ball zu spielen

Beim Profitennis werden Stoppbälle sehr oft am Netz gespielt und nicht von der Grundlinie. Das liegt daran, dass der Ball vom Netz aus eine kürzere Entfernung zurücklegen muss und somit dem Gegner weniger Zeit bleibt zum Ball zu laufen.